Bewusstseinskino 2014

Dezember 2014: Pause

November 2014:

  • Donnerstag, 20.11.2014 Beginn 19h

Naturhaus Völkermarkt, 10.Oktoberstr. 9, 9100 Völkermarkt

Systemisches Konsensieren – der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg

Systemisch konsensierenEntscheidungen sind Teil unseres Lebens und wir treffen sie oft unbewusst.Die Qualität unserer Entscheidungen ist allerdings die Basis für alles, was danach wachsen kann.”Systemisches KONSENSIEREN” heisst eine von genialen Menschen entwickelte Entscheidungsmethode, die Kreativität fördert und Entscheidungen ermöglicht, bei denen sich jeder Mensch berücksichtigt fühlt und die von allen angenommen werden können. Wie dies funktioniert und was dies alles ändern kann, erfahren Sie an diesem Abend (mit Einführungsvideo).

Erich Visotschnig, einer der beiden Entwickler dieser Methode, erzählt von der Entstehung und dem Potential des SK-Prinzips (SK=Systemisch Konsensieren).

Im Anschluss freuen uns auf gemeinsamen Austausch zu der Frage:
Wie kann die Anwendung des SK-Prinzips mein Leben, meine Beziehungen, meine Familie, Gruppen, Vereine, die Politik … verändern?

Beitrag:
freie Spende

20.11. 2014 19h Systemisches Konsensieren, Naturhaus Völkermarkt

 

  • Donnerstag, 27.11.2014, Beginn 19h30

Hotel Reart, Am Gewerbepark 8, 9431 St. Stefan bei Wolfsberg

“Blick in die Ewigkeit”

Blick in die EwigkeitWas erwartet uns nach dem Tod? Zwei hochkarätige Nahtodexperten nähern sich dieser zeitlosen Frage: Calibri,sans-Eben Alexander, Neurochirurg und Autor des Bestsellers „Blick in die Ewigkeit“ und sein Freund und Mentor, der Nahtod-Pionier Raymond A. Moody. Sie trafen sich 2011 auf einer Podiumsdiskussion über Nahtoderfahrungen und spürten beide sofort eine tiefe philosophische und wissenschaftliche Verbindung. Dank David Hinshaws Einladung zum Dokumentarfilm entstand ein intensiver Gedanken- und Erfahrungs-austausch, der neue Antworten auf die ultimative Frage der Menschheit gibt.

Im Anschluss an den Film freuen wir uns auf Austausch zu der Frage:
“Wie kann dieser Film unsere eigene Realität beeinflussen?

Beitrag für den Rahmen und die Moderation:
freie Spende für die Fortsetzung dieser Abende.

27.11.2014 Blick in die Ewigkeit, Hotel Reart

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten.

 

Oktober 2014:

  • Donnerstag 9.10. um 19h30 im Naturhaus Völkermarkt mit

“Die Ökonomie des Glücks”

die Ökonomie des GlücksDIE ÖKONOMIE DES GLÜCKS

Eine Dokumentation, die mit einer beeindruckenden die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge der weltweiten Krise darstellt. Und die Frage stellt: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen? Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt. Sie alle plädieren für einen alternativen Weg in die Zukunft: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die Ökonomie des Glücks . Produzentin und Koregisseurin ist die renommierte Wissenschaftlerin, Autorin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Helena Norberg-Hodge.

 

    • Donnerstag 23.10. um 19h30 im Hotel Reart mit

“Eqqissineq”

EQQISSINEQEQQISSINEQ bedeutet “Frieden” in der Sprache der Kallaalit-Eskimos in Grönland – ein Volk, das in seiner gesamten Geschichte niemals Krieg geführt hat!
Der Dokumentarfilm von Petra und Joachim Hauter regt an, das Wissen alter Völker als Chance auf Frieden und Zufriedenheit zu nutzen. “Gehe friedvoll auf Mutter Erde” – das ist die Botschaft der Interviewpartner verschiedener Kulturen, die in dieser bewegenden Dokumentation Gehör finden.: Angaangaq, Carlotta Giangualano, Dr. Serge Kahili King, Armin Risi, Harold “White Horse” Thompson, Tamara Podemski, Galsan Tschinag u.a

 Mai 2014:

  • Mittwoch, 28.5.2014, Beginn 19h30

                                 Hotel Reart
Familie Weinberger,
Am Gewerbepark 8, 9431 St. Stefan bei Wolfsberg

DIE ÖKONOMIE DES GLÜCKS

die Ökonomie des GlücksEine Dokumentation, die mit einer beeindruckenden Deutlichkeit die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge der weltweiten Krise darstellt. Und die Frage stellt: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen?
Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt.  Sie alle plädieren für einen alternativen Weg in die Zukunft: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die Ökonomie des Glücks.
Produzentin und Koregisseurin ist die renommierte Wissenschaftlerin, Autorin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Helena Norberg-Hodge.

Im Anschluss an den Film freuen wir uns auf Austausch zu der Frage:

Was können wir, jede/r Einzelne und gemeinsam, an positiver Veränderung zu dieser Realität beitragen?

Beitrag: Spende, empfohlener Richtwert 10€-15€

Ein Medientisch bietet die Möglichkeit das Thema zu vertiefen.

April 2014:

Mittwoch, 16.4.2014, Beginn 19h30

Raststation Mochoritsch Griffen
Schlossbergstüberl, Gewerbestrasse 11, 9112 Griffen, Autobahn A2 – EXIT 273

DIE ÖKONOMIE DES GLÜCKS

die Ökonomie des GlücksEine Dokumentation, die mit einer beeindruckenden Deutlichkeit die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge der weltweiten Krise darstellt. Und die Frage stellt: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen?
Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt.  Sie alle plädieren für einen alternativen Weg in die Zukunft: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die Ökonomie des Glücks.
Produzentin und Koregisseurin ist die renommierte Wissenschaftlerin, Autorin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Helena Norberg-Hodge.

Im Anschluss an den Film freuen wir uns auf Austausch zu der Frage:

Was können wir, jede/r Einzelne und gemeinsam, an positiver Veränderung zu dieser Realität beitragen?

Beitrag: Spende, empfohlener Richtwert 10€-15€

Ein Medientisch bietet die Möglichkeit das Thema zu vertiefen.

… Und noch einmal die Möglichkeit die so erkenntnisreichen Forschungen von Bruce Lipton im Gewahrsein für sich selbst und in der Präsenz anderer, die auch ihre Geschichte tragen, zu erleben.  Und gemeinsam Schritte zu neuen Erkenntnissen zu wagen, zu teilen?!

Mittwoch, 23.4.2014, Beginn 19h30

                                 Hotel Reart
Familie Weinberger, Am Gewerbepark 8, 9431 St. Stefan bei Wolfsberg

                                     „Wie wir werden, was wir sind.“

Wie wir werden, was wir sindDie Programmierungen durch unsere Eltern haben eine fundamentale Bedeutung für unsere Gesundheit, unser Verhalten, unsere Einstellungen und unsere Beziehungen!
Der Zellbiologe und Pionier der prä- und perinatalen Entwicklung Dr. Bruce Lipton erläutert aus Sicht der neuen Wissenschaft den Mechanismus,
durch den sich die Überzeugungen und Emotionen der Eltern auf die Entwicklung des genetischen Codes der Kinder auswirken und wie diese biologischer Vorgabe spätere Gefühle und Einstellungen im Hinblick auf uns selbst, unsere zwischenmenschlichen Beziehungen und unsere Verbindung zu Himmel und Erde bestimmen.

Der Fokus des angebotenen Austausches im Anschluss an den Film ist darauf ausgerichtet, wie wir uns mit Gewahrsein von den Programmen, die wir als eingrenzend empfinden, befreien können.

Beitrag: Spende, empfohlener Richtwert 10€-15€

Ein Medientisch bietet die Möglichkeit das Thema zu vertiefen.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten!

Im März 2014:

  • Mittwoch, 19.3.2014, Beginn dieses Mal um 19h !!!

Raststation Mochoritsch Griffen
Schlossbergstüberl, Gewerbestrasse 11, 9112 Griffen, Autobahn A2 – EXIT 273

Ein „Special Event“ Bewusstseinskinoabend
ist einem Thema gewidmet, das uns alle betrifft: Unsere Art zu wirtschaften.
Denn WIR ALLE gemeinsam sind die WIRtSCHAF(F)T und dürfen und können uns beteiligen, jede/r von uns. 

Die FAMILY OF POWER

ist eine harmonische Wirtschafts-Kultur für die individuelle und kooperative Entfaltung

Family of Power 1

 

 

 

 

 

 

Die FAMILY OF POWER ist eine gemeinnützige EUROPÄISCHE GENOSSENSCHAFT, ein WIRTSCHAFTS-UNTERNEHMEN.
Damit eröffnet sie einen Wirtschafts-Raum, in dem alle ihre Fähigkeiten einbringen können um das Leben auf der Erde zu gestalten.
Diese gemeinsame Gestaltung bewirkt eine Harmonisierung und Regionalisierung der Wirtschaftskreisläufe und damit eine Belebung und Etablierung (verlorengegangener) regionaler Wertschöpfung und die Möglichkeit für jeden wieder zu kooperieren.
Die FAMILY OF POWER orientiert sich an den Prinzipien der Natur
Sie ist überregional konzipiert und entsteht aus der Basis aller Mitglieder jeder Gemeinde. Sie umfasst alle Lebensbereiche.

Zu Gast ist Gerd-Ingo Janitschek, Initiator der FAMILY OF POWER.
Gerd-Ingo Janitschek ist gebürtiger Klagenfurter, hat zwei technische Studien absolviert, war viele Jahre erfolgreich in der Wirtschaft tätig,
ist bekannt durch Willhaben, dessen Geschäftsführung er vor dreieinhalb Jahren zurücklegte um sich gänzlich der Entwicklung einer harmonischen Wirtschaftskultur zu widmen. Hierzu arbeitet er mit vielen praxiserfahrenen Experten aus diversesten Wissensgebieten zusammen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Der Eintritt ist frei, Spenden für den Rahmen und die Moderation, die dem Bewusstseinskino Kärnten zugute kommen,
sind – so wie alle Besucher – herzlich willkommen.

Als Vorabinformation ein Videolink auf Youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=nLVUMytrExk

 

Und da es zur ganzheitlichen Wirtschaft auch das ganzheitliche Bewusstsein braucht, eine logische Fortsetzung:

    • Mittwoch, 26.3.2014, Beginn 19h30

Hotel Reart, Familie Weinberger, Am Gewerbepark 8, 9431 St.Stefan bei Wolfsberg

„Awake“ (war geplant live mit Catharina Roland)

AwakeDie meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir in einer Art Winterschlaf.
Wir funktionieren zwar, sind aber getrennt von der Quelle unseres Seins.
Was können wir tun um aufzuwachen?
Mit dieser Frage im Gepäck machte sich Catharina Roland auf eine spannende und abenteuerliche Reise zu zahlreichen spirituellen Lehrern, die helfen unsere scheinbar verlorene Ganzheit wieder zu entdecken.

Catharina Roland ist aufgrund einer kurzfristig geplanten Reise nach Amerika um  ein Interview zum Teil 2 ihres Films zu führen, nicht anwesend, wir freuen uns wir sie und begleiten sie auf ihrer Reise.

Wir freuen uns auf Austausch mit euren eigenen Erfahrungen!

Beitrag: Spende, empfohlener Richtpreis 10-15€

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten.

Das war’s im Februar 2014:

      • Mittwoch, 19.2.2014, Beginn 19h30

Raststation Mochoritsch Griffen
Schlossbergstüberl, Gewerbestrasse 11, 9112 Griffen, Autobahn A2 – EXIT 273

„Friedlich in die Katastrophe“ – Ein Plädoyer für das Überleben

Friedlich in die KatastropheDas Ziel des Filmabends: „Hinschauen und ins Handeln kommen.“ Es liegt an uns: Alles ist möglich!
So wie die Vorstellung dass es keine Atomkraftwerke mehr gibt, ganz leicht produziert werden kann,
ist nach Erkenntnissen der Gehirnforschung auch die Umsetzung dieser Vorstellung möglich.
Also: „Fangen wir an. Mit einem gemeinsamen Fokus.“

Wer diesen Film gesehen hat, kann unmöglich noch für Atomkraft sein.
Der Film thematisiert die Folgen der Atomspaltung:
Umwelt- und Gesundheitsschäden, Atommüll, Alternative Energien, Atompolitik, Reaktorsicherheit, die Folgen eines Unfalls und den Widerstand der Bevölkerung.

Zu Gast ist auch der Verein GAIA, dessen Anliegen und Bemühungen sich vordergründig der Entwicklung neuer Energie-Technologien widmen!

Beitrag: freie Spende, 40% der Einnahmen unterstützen den Produzenten.

 

Mittwoch, 26.2.2014, Beginn 19h30

Hotel Reart
Familie Weinberger, Am Gewerbepark 8, 9431 St. Stefan bei Wolfsberg

Hope for humanity

Hope for humanityKinder mit „eigenartigen“ Fähigkeiten und viele Eltern, die nicht wissen, wie sie reagieren sollen, wenn ihr Kind ein außergewöhnliches Verhalten an den Tag legt.
In den Vereinigten Staaten (und auch bei uns …) attestieren Mediziner diesen Kindern häufig ADHS, Bipolarität oder Schizophrenie und versuchen diese mit Hilfe von Medikamenten zu behandeln.
Doch was, wenn diese Kinder gar nicht „krank“ sind, sondern einfach nur über besondere Fähigkeiten verfügen?
Was, wenn diese Kinder ein Wegweiser für die Zukunft der Menschheit sind?
Dieser Dokumentarfilm versucht ein Bewusstsein zu schaffen, damit Kindern der oft leidvolle Weg von Falsch-Diagnosen erspart bleibt
und Eltern besser verstehen lernen, was die Ursache für das oft sonderliche Verhalten ihrer Kinder ist.

Beitrag: freie Spende, empfohlener Richtwert 10€-15€.

 

Das war im Januar 2014:

  • Mittwoch, 15.1.2014, Beginn 19h30

Raststation Mochoritsch Griffen
Schlossbergstüberl, Gewerbestrasse 11, 9112 Griffen, Autobahn A2 – EXIT 273

Die Zukunft pflanzen – ein Dokumentarfilm von Marie-Monique Robin

bnlthdfu8vzlue87z9q4anbkq64pfj9sp4znpzWir bedanken uns ganz herzlich beim Klimabündnis uns diesen Film zur Verfügung zu stellen und möchten symbolischerweise damit das Jahr 2014 einleiten:

Die Menschenrechtserklärung von 1948 beinhaltet das Grundrecht auf Nahrung.
Aber wie soll man diesem Grundrecht Geltung verschaffen angesichts klimatisch bedingter Hungerkatastrophen, der  Erschöpfung von Böden und Wasserquellen, dem Verlust der Artenvielfalt und der weltweiten Landflucht von Bauern?
Die Filmautorin Marie-Monique Robin besuchte Agronomen, Ökonomen und Vertreter internationaler Hilfsorganisationen, um eine Antwort auf die drängende Frage zu finden, wie wir die Weltbevölkerung in Zukunft ernähren können.

Am Anschluss an den Film ist jede/r eingeladen eine Initiative in Verbindung mit biologischer Ernährung vorzustellen und/oder sich an einem Austausch zu beteiligen.
(Hab’da jemand eingeladen …)
Ebenso informieren wir euch bei dieser Gelegenheit über die Aktivitäten (Februar, März) mit dem Bienenschutzgarten in Pustritz.

Eintritt frei, Spenden herzlich willkommen!


      • Mittwoch, 22.1.2014, Beginn 19h30

Hotel Reart
Familie Weinberger, Am Gewerbepark 8,9431 St. Stefan bei Wolfsberg

What the bleep do we know?

what the bleepZur Erinnerung und zum zweiten Jahresauftakt …
… ein Film, der auf grossartige Weise zeigt, wie unsere Realität entsteht
und eine Mischung aus Geschichte und wissenschaftlicher Dokumentation  ist
(und, ganz nebenbei gesagt … der die beste Werbekampagne für die Arbeit von Masaru Emoto war) und gerade deswegen möchten wir ihn bewusst mit euch noch einmal anschauen und erleben.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=Eoj3vZYWQPo

Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, wieviel Einfluss Du auf das hast, was um Dich herum passiert oder glaubst Du, Du bist lediglich Opfer Deiner Umstände?
Was ist Wirklichkeit?
Was sind Gedanken?
Woher kommen sie?
Wie wirklich ist unsere Realität?

Wir freuen uns auf Austausch mit euren eigenen Erfahrungen!

Beitrag: Spende, empfohlener Richtwert 10€-15€.

 

Unbehandelte Äpfel direkt vom Bauernhof:

image (1)Wer Äpfel aus der Hofgemeinschaft Schirnitz möchte – bitte vorbestellen. Sie können zum Bewusstseinskinoabend geliefert werden.

Flyer hier!
Aepfel-vom-Paradies-Erde

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.