Biodynamik Biorelease

Biodynamik bedeutet die Dynamik des Lebens.

???Die Biodynamik ist eine von Gerda Boyesen entwickelte ganzheitliche Therapieform. Sie lebte zuerst in Norwegen, wo sie mit diversen Massagetechniken mit geistig beeinträchtigten Personen arbeitete. Aus ihren Erfahrungen mit ihren Patienten und ihrer persönlichen Weiterentwicklung entstand die biodynamische Körperpsychotherapie,  die auch stark an die Arbeiten von Wilhelm Reich anknüpft. Gerda war es ein Anliegen eine sanfte Methode zu entwickeln, sie beschäftigte sich auch sehr viel mit dem Thema der Integration von Veränderungen.  Sie gründete  ihre Schule in England und bildete Menschen in ganz Europa aus, die dann weitere biodynamische Ausbildungszentren schufen. Sie selbst unterrichtete bis ins hohe Alter und war durch ihre Lebendigkeit bekannt. Sie beeinflusste  massgebend die Welt der körperorientierten Psychotherapie. Die Biodynamik gehört allerdings in einigen Ländern wie z.B. Österreich nicht zu den offiziell anerkannten Psychotherapiemethoden.

In der biodynamischen Sichtweise betrachten  wir den Menschen als eine Ganzheit von Körper, Geist und Seele. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch bereits verschiedene Formen emotionaler, psychischer und körperlicher Schwierigkeiten erlebt hat.
Unter günstigen Bedingungen sind wir fähig, diese zu verarbeiten und dadurch zu wachsen. Doch das ist aus verschiedenen Gründen oft nicht geschehen und das „Nicht-Verdaute“ wird unterdrückt und in Form von Anspannungen und Blockaden im Körper gespeichert.
Man kann sich gut vorstellen, dass dadurch unser natüliches Wachstum und die uns innewohnende Lebensfreude eingeschränkt werden. In Folge führt dies zu weiteren Symptomen, Schmerzen, einer Verminderung der Lebensenergie, mangelndem Selbstvertrauen, psychischer Unausgeglichenheit und Krankheiten.

Die biodynamische Begleitung, die Gespräche mit Körperarbeit und inneren Reisen verbindet, ermöglicht es diese im Laufe des Lebens angestauten Spannungen wieder zu abzubauen, sich selbst mehr zu spüren und so auch die eigenen Bedürfnisse und Grenzen besser zu respektieren.
Ein wichtiger Aspekt der biodynamischen Methode ist der Aktivierung der Darm-Peristaltik gewidmet, die ausser der Verdauung der Nahrung auch dem Abbau von emotionalen Rückständen dient. Man nennt dies den „Psycho-Peristaltismus“. Bei sehr vielen Menschen ist diese Funktion durch erhöhten Stress blockiert, wodurch Psyche und Körper geschwächt werden.
Die biodynamische Begleitung ist prozessorientiert, wirkt stresslösend und unterstützt Heilungsprozesse. Die meisten Menschen erleben ein Gefühl des bei sich Ankommens und eine Verstärkung der Selbstliebe. Dies wiederum erhöht unsere Fähigkeit zur Eigenverantwortung und bewirkt so eine positive Veränderung in und um uns.

Die Biorelease ist eine aus der biodynamischen Arbeit abgeleitete sanfte, körperorientierte Methode, die die körpereigenen stresslösenden Mechanismen im menschlichen Organismus wieder aktiviert.
Sie wurde von Mona-Lisa Boyesen, eine der Töchter von Gerda, entwickelt.

Das Übel unserer Zeit – Stress und Anspannung – führt oft zu einem Teufelskreis.
Biorelease – eine wirkungsvolle Entspannungsmethode, bei der die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers angeregt werden – ist ein einfaches von der Natur gegebenes „Mittel“ zum Ausgleich.
Der vollkommen natürliche, doch meist tief in uns schlummernde Prozess der Tiefenentspannung fördert die Balance zwischen zentralem und vegetativem Nervensystem. Biorelease sorgt dafür, dass Kopf und Bauch sich wieder besser verstehen. Die Atmung wird vertieft und die für die Stressverdauung zuständige Darmperistaltik unterstützt.
Nach der Anwendung und der Phase wohliger Entspannung werden Sie ein neues, angenehmes Gefühl von Lebendigkeit an sich entdecken.
Für zu Hause bekommen Sie Tipps, die sie leicht mit sich selbst und in ihrer Familie anwenden können.

Mona Lisa Boyesen erweiterte das biodynamische Anwendungsgebiet auch mit ihrer Arbeit rund um die frühkindliche Entwicklung und der Beratung von Eltern oder mit Kindern arbeitenden Personen – siehe „Alpha-Nursing“. Auch Gerdas Sohn Paul und ihre andere Tochter Ebba haben ihr Leben der therapeutischen Arbeit gewidmet.