Franz Miller wurde durch seine Tätigkeiten als Pilot auf das Thema unseres Himmels, der sich eigenartig verändert, hingewiesen und hat sich dann im Laufe seiner Recherchen dazu bereit erklärt, sich diesem Thema zu widmen, um uns mehr Wissen zur Verfügung zu stellen und mit uns gemeinsam Lösungen auszuarbeiten. Es braucht uns also alle.

Was ist „Climate Engineering“?

Es ist das (bereits seit Jahren in Umsetzung gebrachte) Vorhaben unser Wetter durch gezielte künstliche Eingriffe zu verändern. Das dies nicht nur Theorie ist, siehst du in dem Auszug eines Lehrbuchs aus dem Jahr 2010!!!:

CE_Erdkundebuch Deutschland

Am 20.11. gab es in Klagenfurt im Gemeindezentrum Waidmannsdorf einen Vortrag zum Thema . Dank Upendo.tv könnt ihr euch alle diesen Vortrag in drei Teilen anschauen.

12239679_10205522786896755_785644427224926859_n12249684_10205522785336716_8095125818911721015_n 1240052_690817607613796_276184116_n

Da wir noch lange lachen möchten, helft bitte mit:

Zuerst für mehr Hintergrundinformation:

Wettermanipulation in Austria und die daraus resultierenden Folgen (Teil 1,2 und 3)

Die Homepage von Franz Miller besuchen:

Franz Miller-Climate Engineering

Aktiv werden:
STRATEGIEPAPIER CLIMATE-ENGINEERING
http://www.franzmiller.at/vortrag/ce/ce_strategie/ce-strategiepapier_www_franzmiller_at.pdf

SPHÄRENHARMONIE-AUSTRIA
http://www.franzmiller.at/vortrag/ce/ce_aktionismus/sphaerenharmonie/ce-sphaerenharmonie_austria_www-franzmiller-at.pdf

TERMINE DER NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN
http://www.franzmiller.at/vortrag/ce/ce_termine/ce_vortragstermine_franz-miller.pdf

 

 

 

6 Antworten

  1. Seit 5 Jahre beobachte ich den Himmel und frage mich, wie dumme doch manche Menschen sind ihre eigene Heimat so zu verspruehen, auf der sie selber leben. Es traurig mit anzusehen, wie tagtaeglich der Himmel zugemuellt wird und uns dann mit Co 2 einsparung vollpruegeln. Auch hier in Bayern kann ich dies beobachten und wenn man von der Tuerkei nach Griechenland oder Bulgarien Fliegt dann kommt einen die dicke Sosse entgegen. Mit Tv und Radio werden wir voll gesappelt und gemuellt doch was oben am Himmel passiert will keiner wahrhaben. Wie im alten Rom gib den Menschen seine Spiele und er ist zufrieden. NEIN Danke mit mir nicht.

  2. Ich lebe in Baden -Württemberg, Region Nord-Schwarzwald.
    Seit Wochen -ausgenommen, wenn Sahara-Sand angesagt war-wird hier massivst, tagtäglich, gesprüht.
    Es ist für mich erschreckend zu erleben, dass Hinweise von mir, auch im Familienumkreis, kaum ernst genommen werden. Nicht die geringste Neugier, die Sache einmal selbst in Augenschein zu nehmen. Meine Tochter und Enkeltochter sind Naturwissenschaftlerinnen und sagen mir, Prof. Lesch (Lesch’s Kosmos ZDF) sagt, Chemtrails gibt es nicht!
    Ich selbst, aus anthroposophischer Arbeit, weiß, dass eine ‚geistige Abwehr‘ möglich, auch die Ernährung wichtig ist. Über Harald Kautz-Vella gbit es den Hinweis auf http://www.biopure.eu, das ein Angebot an schützenden Dingen anzeigt. So wäre mir und einigen wenigen Freunden eine Richtung gegeben.
    Muss es allen anderen erst schlecht gehen um zu erkennen, dass sie versäumten Hinweise zu prüfen. Kautz-Vella sagt: Dann müssen sie da durch!
    Das möchte man erst mal kaum akzeptieren. Wird aber wohl so werden.

    Ich möchte noch auf den Tatsachen-Roman der Amerikanerin Cara St.Lous-Farrelly, Die Sonnendiebe, Verl. Hesper und übersetzt ins Deutsche von Kautz-Vella, hinweisen.
    Auch als sog. Roman eine ungeheurliche Aufklärung!
    Einen Dank an Franz Millers Aufklärungsarbeit!

  3. Heute, 18.8.2018 massive Chemtrails über Bad Vöslau.
    Wie können wir das stoppen?
    Mich juckt die ganze Haut und Kopf.
    Wir müssen unsere Politiker dazu auffordern, den Freundschaftsvertrag mit der NATO zu stoppen und wieder die Lufthoheit über Österreich zu bekommen.

    1. Ich möchte mich sehr herzllich für die Vorträge und Sendungen auf YouTube bedanken.
      Ich finde es sehr wichtig,dass die Menschen darüber bescheid weis.
      Und das auch Möglichkeiten aufgezeigt werden was man tun kann.

  4. Ich wohne in Bad Vöslau NÖ,
    gestern und am Sonntag wurde die ganze Gegend (ich hab es ab Mittag beobachtet und fotografiert – es waren wilde Wolken und x Flieger) massiv im Gittermuster eingesprüht- viele Kilometer bis über Wiener Neustadt heraus. Hier ist es besonders arg.Heute wurde wolkenlos vorausgesagt und ich sehe kein einziges Flugzeug bei weisslichem Blau. Sollten wir heute lieber Zuhause bleiben um nicht das Gift einzuatmen?

    1. Liebe Gisela,

      Entschuldigung für die verspätete Nachricht.

      Ich denke, dass wir einerseits geistig die Folgen beeinflussen können. Und auch entgiftende Maßnahmen einsetzen können, die in der heutigen Zeit sowieso angebracht sind – mit was ich hier arbeite gerne bitte Infos anfordern unter petra@im-einklang-mit-mir.at oder 0043 664 1273454.

      und für die Natur – Naturharmonie Stationen bauen – hierzu entwder zu einem Workshop hier kommen oder mit Martin Kontakt aufnehmen. Er ist in Wien.
      Siehe: http://netzwerk-fuer-pioniere.com/248/praxisbeispiele/naturharmonie-stationen
      Vereinsinfos auf petra@netzwerk-fuer-pioniere.com

      Herzliche Grüße
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.